Bücher

Fastenmeier, W., Gstalter, H. & Lehnig, U. (2004). Mobilität in der Alltags- und Erlebnisfreizeit. Erscheinungsformen, Ursachen und Beeinflussungsmöglichkeiten. Heidelberg, Kröning: Asanger.

Fastenmeier, W. (Hrsg.) (1995). Autofahrer und Verkehrssituation - Neue Wege zur Bewertung von Sicherheit und Zuverlässigkeit moderner Straßenverkehrssysteme (Mensch-Fahrzeug-Umwelt, Bd. 33). Köln: Verlag TÜV Rheinland.

Fastenmeier, W., Stadler, P. & Strobel, G. (Hg.) (1993). Neue Wege der präventiven Gesundheitsarbeit im Betrieb. Bremerhaven: Wirtschaftsverlag NW.


Peer reviewed Journals und Zeitschriften

Fastenmeier, W. & Gstalter, H. (2015). Die Rolle der Psychologischen Fahrverhaltensbeobachtung im Beurteilungsprozess der Fahreignung von Senioren. Zeitschrift für Verkehrssicherheit, 62, 97-105.

Fastenmeier, W. (2015). Fahrerassistenzsysteme (FAS) und Automatisierung im Fahrzeug – wird daraus eine Erfolgsgeschichte? Zeitschrift für Verkehrssicherheit, 61, 21-27.

Fastenmeier, W., Gstalter, H., Rompe, K. & Risser, R. (2015). Selektion oder Befähigung: Wie kann die Mobilität älterer Fahrer aufrechterhalten werden? Stellungnahme namens des Vorstandes der Deutschen Gesellschaft für Verkehrspsychologie e.V. (DGVP). Zeitschrift für Verkehrssicherheit, 61, 33-42.

Fastenmeier, W. (2014). Ist die MPU reformbedürftig? Blutalkohol, 51, 81-93.

Gstalter, H. & Fastenmeier, W. (2013). Ältere Fahrer und Verkehrssicherheit - Bestandsaufnahme und mögliche Maßnahmen. Zeitschrift für Verkehrssicherheit, 59, 5-13.

Gstalter, H. & Fastenmeier, W. (2010). Reliability of drivers in urban intersections. Accident Analysis & Prevention, 42, 225-234.

Fastenmeier, W. & Gstalter, H. (2008). Beitrag psychologischer Modelle und Methoden zur Bewertung von Fahrerassistenzsystemen. Themenheft „Ergonomie im Fahrzeug“, Zeitschrift für Arbeitswissenschaft, 62, 15-24.
Fastenmeier, W., Gstalter, H., Kubitzki, J., Degener, S. & Huth, V. (2008). Der ältere Lkw-Fahrer – ein Problem der Zukunft? Zeitschrift für Verkehrssicherheit, 54, 124-128.

Fastenmeier, W. & Gstalter, H. (2007). Driving Task Analysis as a Tool in Traffic Safety Research and Practice. Safety Science, 45, 952-979.

Gstalter, H. & Fastenmeier, W. (2005). Anforderungen der Fahraufgabe und tatsächliches Fahrverhalten. Ergebnisse eines Soll-/Ist-Vergleichs mit der neuen Analysemethode SAFE. Zeitschrift für Verkehrssicherheit, 51, 76-82.

Fastenmeier, W. & Gstalter, H. (2003). Ein Modell zur Erklärung von Freizeitmobilität. Tourismus Journal, 7, 43-57.

Lehnig, U., Oehme, H., Pfeil, M. & Schmermbeck, S. (2003). Entwicklung, Umsetzung und Evaluation von Maßnahmen zur Schaffung einer umweltverträglichen Freizeitmobilität am Beispiel des Cospudener Sees. Tourismus Journal, 7, 59-71.
Fastenmeier, W., Hinderer, J., Lehnig, U. & Gstalter, H. (2001). Analyse der kritischen Fahrsituationen beim Spurwechsel. Zeitschrift für Arbeitswissenschaft, 55, 15-23.

Stadler, P., Fastenmeier, W., Gstalter, H. & Lau, J. (2000). Beeinträchtigt der Berufsverkehr die Gesundheit und das Wohlbefinden von Beschäftigten? Eine empirische Studie zu Belastungsfolgen durch den Berufsverkehr. Zeitschrift für Verkehrssicherheit, 46, 56-66.

Gstalter, H. & Fastenmeier, W. (1995). Nützlichkeit und Sicherheit elektronischer Navigationsgeräte im Kraftfahrzeug. Ein empirischer Vergleich mit herkömmlichen Methoden der Orientierung in unbekannten Verkehrsnetzen. Zeitschrift für Arbeitswissenschaft, 49, 205-210.


Wissenschaftliche und anwendungsorientierte Fachzeitschriften (nicht peer reviewed)

Fastenmeier, W. (2014). Ist die MPU reformbedürftig? Straßenverkehrsrecht, 6, 207-213.

Fastenmeier, W., Pfafferott, I., Risser, R. & Schneider, W. (2007). Ergonomische Ansätze der Verkehrspsychologie. Straßenverkehrstechnik, 51/11, 573-577.

Fastenmeier, W., Gstalter, H., Eggerdinger, Ch. & Galsterer, H. (2005). Der ältere Patient als Autofahrer. Münchner Medizinische Wochenschrift, 40, 40-43.

Fastenmeier, W., Gstalter, H., Hautzinger, H., Lehnig, U., Neumann, L., Oehme, H., Pfeiffer, M., Pfeil, M., Reiners, B., Schaaf, B., Schmermbeck, S., Schubert, R. (2003). ALERT – Alltags- und Erlebnisfreizeit. Internationales Verkehrswesen, 55, 546-550.

Gwehenberger, J., Langwieder, K., Fastenmeier, W., Matthiesen, B. & Finsterer, H. (2003). Lkw-Fahrerbefragung – Ein Beitrag zur Analyse des Unfallgeschehens Teil 1. Technische Überwachung, Bd. 44,5, 51-56.

Gwehenberger, J., Langwieder, K., Fastenmeier, W., Matthiesen, B. & Finsterer, H. (2003). Lkw-Fahrerbefragung – Ein Beitrag zur Analyse des Unfallgeschehens, Teil 2. Technische Überwachung, Bd. 44, 6, 42-45.


Buchkapitel (Peer reviewed)

Fastenmeier,W. & Gstalter, H. (i.E.). Psychologische Analyse der Verkehrsumwelt. In Krüger, H-P. (Hg.), Enzyklopädie der Psychologie, Praxisgebiet 6: Verkehrspsychologie, Band 1. Göttingen: Hogrefe.

Fastenmeier, W., & Gstalter, H. (2010). The Human Reliability Approach in Road Traffic Safety. In Krems, J.F., Petzoldt, T., & Henning, M. (Eds.), Proceedings of the European Conference on Human Centred Design for Intelligent Transport Systems, 29./30.4.2010 Berlin (pp. 435-444). Lyon: HUMANIST Publications.

Fastenmeier, W. & Gstalter, H. (2008). Anforderungsgerechtes Autofahren im Alter. In B. Schlag (Hrsg.), Leistungsfähigkeit und Mobilität im Alter (S. 37-64). Schriftenreihe Mobilität und Alter der Eugen-Otto Butz-Stiftung, Band 03. Köln: TÜV-Media Verlag.
Fastenmeier, W. & Gstalter, H. (2005). Anforderungsgerechtes Autofahren: Wie zuverlässig sind jüngere und ältere Autofahrer? VDI-Berichte, 1919, S. 113-127. Düsseldorf: VDI-Verlag.

Eggerdinger, Ch., Fastenmeier, W. & Gstalter, H. (2005). Verkehrsverhalten. In Frey, D. & Hoyos, C. Graf (Hg.), Psychologie in Gesellschaft, Kultur und Umwelt (S. 80-86). Weinheim: Beltz.

Gstalter, H. & Fastenmeier, W. (2005). Psychologie der Mobilität. In Frey, D. & Hoyos, C. Graf (Hg.), Psychologie in Gesellschaft, Kultur und Umwelt (S. 87-93). Weinheim: Beltz.

Gstalter, H. & Fastenmeier, W. (2004). Is employees achievement motivation and performance affected by commuting stress? In J.A. Rothengatter & R.D. Huguenin (Eds.), Traffic and Transport Psychology. Theory and Application (pp. 543-558). Amsterdam: Elsevier.

Fastenmeier, W. & Gstalter, H. (2004). Abschätzung des Nutzens von Fahrerassistenzsystemen mit Hilfe der Prozedur SAFE. VDI-Berichte, 1864, S. 381-396. Düsseldorf: VDI-Verlag.

Fastenmeier, W. & Gstalter, H. (2003). Entwicklung und Anwendung einer neuen Methodik zur Fahraufgabenanalyse. VDI-Berichte, 1768, 197-213. Düsseldorf: VDI-Verlag.

Fastenmeier, W., Gstalter, H. & Lehnig, U. (2003). Was empfinden Menschen als Freizeit? – Emotionale Bedeutung und Definition. In Institut für Mobilitätsforschung ifmo (Hrsg.), Motive und Handlungsansätze im Freizeitverkehr (S. 13-29). Berlin: Springer.

Fastenmeier, W., Gstalter, H. & Zahn, P. (2001). Prospektive Risikoabschätzung am Beispiel der Spurwechsel-Assistenz. VDI-Berichte 1613, 173-189. Düsseldorf: VDI-Verlag.

Fastenmeier, W. & Gstalter, H. (1998). Ablenkungseffekte durch neuartige Systeme im Fahrzeug. In H.P. Willumeit & H. Kolrep (Hrsg.), Wohin führen Unterstützungssysteme? Entscheidungshilfe und Assistenz in Mensch-Maschine-Systemen (S. 70-82). Sinzheim: Pro Universitate Verlag.

Fastenmeier, W. & Gstalter, H. (1997). Freizeitmobilität: Motive und Formen. VDI-Berichte 1317, 35-50. Düsseldorf: VDI-Verlag.

Fastenmeier, W., Reichart, G. & Haller, R. (1992). Welche Informationen brauchen Fahrer wirklich? VDI-Berichte 948, 15-33. Düsseldorf: VDI-Verlag.


Buchkapitel (nicht peer reviewed)

Fastenmeier, W. (2013). Berufsfelder als Verkehrspsychologe. In S. Werther & M. Mendius (Hg.), Faszination Psychologie - Berufsfelder und Karrierewege (S. 197-205). Berlin: Springer.

Fastenmeier, W. (2013). Performance characteristics of older drivers. In R. Risser (Hg.), Proceedings Fit-to-Drive, (S. 40-42). 7th International Traffic Expert Congress, 25.-26.4.2013 Berlin. Köln: Kirschbaum Verlag.

Gstalter, H. & Fastenmeier, W. (2013). Psychologische Aspekte der Fahrfähigkeit von Senioren im Straßenverkehr. In K. Püschel, V. Dittmann & W. Schubert (Hg.), Fahrunsicherheit, Unfallvermeidung; Unfallrekonstruktion, Rehabilitation Fahreignung, (S. 67-68). 12. Symposium von DGVP/DGVM, 7.-8. September 2012 Hamburg. Köln: Kirschbaum Verlag.

Fastenmeier, W. & Gstalter, H. (2010). Psychologische Aspekte der Mobilität. In T. Mager (Hrsg.). Mobilitätsmanagement (S. 9-28). Köln: KSV-Verlag.

Fastenmeier, W. (2010). Psychische Belastung im Straßenbetriebsdienst – Bestandsaufnahme und Maßnahmevorschläge. In R. Trimpop, G. Gericke & J Lau (Hg.), Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit, 16. Workshop 2010 (S. 73-77). Kröning: Asanger Verlag.

Fastenmeier, W. & Gstalter, H. (2008). Applications of a new tool in driver task analysis (SAFE). In H. Monterde I Bort & D. Moreno-Ribas (Ed.), Towards future traffic safety research. Proceedings of the 20th ICTCT-Workshop, 25.-26.10.2007, Valencia (pp. 209-223). Valencia: Palmero Ediciones.

Gstalter, H. & Fastenmeier, W. (2008). Thirty years of traffic safety research: a personal retrospective of concepts and methods. In H. Monterde I Bort & D. Moreno-Ribas (Ed.), Towards future traffic safety research. Proceedings of the 20th ICTCT-Workshop, 25.-26.10.2007, Valencia (pp. 198-208). Valencia: Palmero Ediciones.

Fastenmeier, W. (2003). Ein Erklärungsansatz für Motive und Aktivitäten in Alltags- und Erlebnisfreizeit. In H. Hautzinger (Hg.), Freizeitmobilitätsforschung – Theoretische und methodische Ansätze. Studien zur Mobilitäts- und Verkehrsforschung, Band 4 (S. 59-73). Mannheim: Verlag MetaGIS Infosysteme.

Gstalter, H. (2003). Thesen und Argumente zu den häufigsten Behauptungen zur Freizeitmobilität. In H. Hautzinger (Hg.), Freizeitmobilitätsforschung – Theoretische und methodische Ansätze. Studien zur Mobilitäts- und Verkehrsforschung, Band 4 (S. 105-118). Mannheim: Verlag MetaGIS Infosysteme.

Lehnig, U. (2003). Die Rolle der Gewohnheit bei der Verkehrsmittelwahl in der Freizeitmobilität. In H. Hautzinger (Hg.), Freizeitmobilitätsforschung – Theoretische und methodische Ansätze. Studien zur Mobilitäts- und Verkehrsforschung, Band 4 (S. 75-87). Mannheim: Verlag MetaGIS Infosysteme.

Gstalter, H. (2001). Verkehrspsychologie. In Lexikon der Psychologie, Bd. 4, S. 406-409. Heidelberg: Spektrum Akademischer Verlag.

Fastenmeier, W. & Gstalter, H. (2001). Freizeitmobilität: Wirkungsmodelle und Beeinflussungsstrategien. In BDP (Hrsg.), 21. Kongress für Angewandte Psychologie, S. 428-429. Bonn: Deutscher Psychologen Verlag.

Gstalter, H. & Fastenmeier, W. (1998). Beanspruchungen durch verschiedene Verkehrsmittel auf dem Arbeitsweg. In H. v.Benda & D. Bratge (Hg.). 9. Workshop „Psychologie der Arbeitssicherheit“ (S. 313-317). Heidelberg: Asanger.

Stadler, P., Gstalter, H. & Fastenmeier, W. (1998). ÖPNV statt eigenes Fahrzeug - ein Weg zu weniger Streß im Berufsverkehr? In H. v.Benda & D. Bratge (Hg.). 9. Workshop „Psychologie der Arbeitssicherheit“ (S. 318-322). Heidelberg: Asanger.

Fastenmeier, W. (1995). Fahrergruppenzentrierte Gestaltung von Informationssystemen im Fahrzeug. In R. Risser (Hrsg.), 35. BDP-Kongreß für Verkehrspsychologie (S. 203-211). Bonn: Deutscher Psychologen Verlag.

Gstalter, H. & Fastenmeier, W. (1995). Nützlichkeit und Sicherheit neuer Navigationsgeräte im Kraftfahrzeug. In R. Risser (Hrsg.), 35. BDP-Kongreß für Verkehrspsychologie (S. 213-225). Bonn: Deutscher Psychologen Verlag.

Fastenmeier, W. (1995). Die Verkehrssituation als Analyseeinheit im Verkehrssystem. In W. Fastenmeier (Hrsg.), Autofahrer und Verkehrssituation - Neue Wege zur Bewertung von Sicherheit und Zuverlässigkeit moderner Straßenverkehrssysteme (S. 27-78). Köln: Verlag TÜV Rheinland.

Fastenmeier, W. (1995). Situationsspezifisches Fahrverhalten und Informationsbedarf verschiedener Fahrergruppen. In W. Fastenmeier (Hrsg.), Autofahrer und Verkehrssituation - Neue Wege zur Bewertung von Sicherheit und Zuverlässigkeit moderner Straßenverkehrssysteme (S. 141-180). Köln: Verlag TÜV Rheinland.

Hoyos, C. Graf, Fastenmeier, W. & Gstalter, H. (1995). Forderungen an eine verhaltensorientierte Verkehrssicherheitsarbeit. In W. Fastenmeier (Hrsg.), Autofahrer und Verkehrssituation - Neue Wege zur Bewertung von Sicherheit und Zuverlässigkeit moderner Straßenverkehrssysteme (S. 11-26). Köln: Verlag TÜV Rheinland.

Gstalter, H. & Fastenmeier, W. (1995). Auswirkungen von Navigationsinformationen im Kraftfahrzeug: Mögliche Sicherheitseffekte, wichtige Fahrervariablen und Folgerungen für empirische Untersuchungen. In W. Fastenmeier (Hrsg.), Autofahrer und Verkehrssituation - Neue Wege zur Bewertung von Sicherheit und Zuverlässigkeit moderner Straßenverkehrssysteme (S. 79-95). Köln: Verlag TÜV Rheinland.

Gstalter, H., Galsterer, H. & Fastenmeier, W. (1995). Sicherheitsauswirkungen des Leit- und Informationssystems Berlin (LISB). In W. Fastenmeier (Hrsg.), Autofahrer und Verkehrssituation - Neue Wege zur Bewertung von Sicherheit und Zuverlässigkeit moderner Straßenverkehrssysteme (S. 97-122). Köln: Verlag TÜV Rheinland.

Gstalter, H., Fastenmeier, W. & Galsterer, H. (1995). Ein elektronisches Leitsystem im Vergleich mit anderen Formen der Navigation im Fahrzeug. In W. Fastenmeier (Hrsg.), Autofahrer und Verkehrssituation - Neue Wege zur Bewertung von Sicherheit und Zuverlässigkeit moderner Straßenverkehrssysteme (S. 123-139). Köln: Verlag TÜV Rheinland.

Fastenmeier, W., Stadler, P. & Lerner, G. (1995). Situationsbezogene Fahrerunterstützung durch AICC. In W. Fastenmeier (Hrsg.), Autofahrer und Verkehrssituation - Neue Wege zur Bewertung von Sicherheit und Zuverlässigkeit moderner Straßenverkehrssysteme (S. 181-198). Köln: Verlag TÜV Rheinland.

Wenninger, G. und Gstalter, H. (1995). Organisatorische Bedingungen sicheren Verhaltens. In Hoyos, C. Graf und G. Wenninger (Hrsg.), Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz in Organisationen. Beiträge zur Organisationspsychologie 11, (S. 107-148). Göttingen: Verlag für Angewandte Psychologie.

Fastenmeier, W. (1991). Einige Aspekte psychologischer Sicherheitsforschung im Straßenverkehr. In A. Cohen/R. Hirsig (Bd.-Hrsg.), Fortschritte der Verkehrspsychologie '90, (Mensch-Fahrzeug-Umwelt, Bd. 27) (S. 408-414). Köln: Verlag TÜV-Rheinland.

Hoyos, C. Graf & Fastenmeier, W. (1990). Verkehrspsychologische Aufgaben im Rahmen von PROMETHEUS. In W.-R. Nickel (Bd.-Hrsg.), Fahrverhalten und Verkehrsumwelt: Psychologische Analysen im interdisziplinären Feld, (Mensch-Fahrzeug-Umwelt, Bd.25), (S. 129 - 142). Köln: Verlag TÜV-Rheinland.


Veröffentlichte Forschungsberichte

Fastenmeier, W. & Gstalter, H. (2014). Fahreignung älterer Kraftfahrer im internationalen Vergleich. Literaturrecherche, Analyse und Bewertung. Forschungsbericht 25. Berlin: Unfallforschung der Versicherer UDV.

Fastenmeier, W., Gstalter, H., Breitenladner, Ch., Hell, W., Helmreich, C. & Binnewies, I. (2014). Das Zusammenwirken psychologischer und medizinischer Einflussfaktoren auf das Unfallrisiko und Mobilitätsverhalten älterer Fahrer (Projekt ELFI). Berichte der Bundesanstalt für Straßenwesen, M . Bremerhaven: Wirtschaftsverlag NW.

Müller, G., Johannsen, H. & Fastenmeier, W. (2010). Fehlgebrauch der Airbagabschaltung bei der Beförderung von Kindern in Kinderschutzsystemen. Berichte der Bundesanstalt für Straßenwesen, F 75. Bremerhaven: Wirtschaftsverlag NW.

Fastenmeier, W., Eggerdinger, Ch. & Goldstein, Ch. (2008). Maßnahmen gegen die psychischen Belastungen des Personals im Straßenbetriebsdienst. Berichte der Bundesanstalt für Straßenwesen, V 175. Bremerhaven: Wirtschaftsverlag NW.

Fastenmeier, W. & Lehnig, U. (2006). Fehlerhafte Nutzung von Kinderschutzsystemen in Pkw. Berichte der Bundesanstalt für Straßenwesen, M 178. Bremerhaven: Wirtschaftsverlag NW.

Langwieder, K., Stadler, P., Hummel, Th., Fastenmeier, W. & Finkbeiner, F. (1997). Verbesserung des Schut
zes von Kindern in Pkw. Berichte der Bundesanstalt für Straßenwesen, M 73. Bremerhaven: Wirtschaftsverlag NW.

Fastenmeier, W., Gwehenberger, J., & Finsterer, H. (2002). Lkw-Fahrerbefragung. Ein Beitrag zur Analyse des Unfallgeschehens, Bericht 0212. Berlin: Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV e.V.).

Fastenmeier, W. & Gstalter, H. (2000). Bewertung von Fahrsicherheitstrainings für junge Fahrer. Expertise im Auftrag des GDV e.V. - Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft. Berlin: GDV.

Fastenmeier, W. & Gstalter, H. (1991). Review of studies and research work about driving task analysis. Study realized by order of DRIVE Central Office, Commission of the European Communities. Directorate General, Telecommunications, Information Industries and Innovations, DG VIII/F-5. Brüssel:CEC.

Erke, H. & Gstalter, H. (1985). Verkehrskonflikttechnik: Handbuch für die Durchführung und Auswer¬tung von Erhebungen. Unfall- und Sicherheitsforschung Straßenverkehr, Heft 52. Bergisch-Glad¬bach: Bundesanstalt für Straßenwesen.


Artikel und Beiträge in Konferenzbänden

Fastenmeier, W., Gstalter, H. & Gehlert, T. (2014). Older drivers: Possibilities and limits of testing and screening. European Interdisciplinary Conference &Mac215;Ageing and Safe Mobility“, 27./28.11.2014, BASt: Bergisch-Gladbach.

Fastenmeier, W. (2014). Ist die MPU reformbedürftig? 52. Verkehrsgerichtstag. Hamburg: Deutsche Akademie für Verkehrswissenschaft e.V.

Fastenmeier, W. (2013). Performance characteristics of older drivers. Fit-to-Drive, 7th International Traffic Expert Congress - Proceedings, 25.-26.4.2013, Berlin. Kirschbaum Verlag.

Gstalter, H. & Fastenmeier, W. (2013). Psychologische Aspekte der Fahrfähigkeit von Senioren im Straßenverkehr. 12. Symposium von DGVP/DGVM, 7.-8.September Hamburg. Köln: Kirschbaum Verlag.

Johannsen, H., Müller, G., Fastenmeier, W., Gstalter, H., Schnottale, B. & Isermann, P. (2009). Misuse of airbag deactivation when children are travelling in the front passenger seat. Proceedings of the 21th Enhanced Safety of Vehicles (ESV) Conference, Paper 09-0351. 15.-18.6.2009, Stuttgart.

Müller, G., Johannsen, H., Fastenmeier, W. & Schnottale, B. (2008). Misuse of airbag deactivation in the front passenger seat. Paper presented at the 6th International Conference “Protection of children in cars”, 4.-5.12.2008, München: TÜV Süd Akademie.

Fastenmeier, W. & Lehnig, U. (2007). A misuse taxonomy as a tool in children safety research. Paper presented ath the 5th International Conference “Protection of children in cars”, 6.-7.12.2007, München: TÜV Süd Akademie.

Fastenmeier, W. & Lehnig, U. (2006). Misuse of Child Restraint Systems in Cars. Paper presented ath the 4th International Conference “Protection of children in cars”, 7.-8.12.2006, München: TÜV Süd Akademie.

Fastenmeier, W. & Lehnig, U. (2005). A new approach to analyse the misuse problem of Child Restraint Systems. Paper presented ath the 3rd International Conference “Protection of children in cars”, 1.-2.12.2005, München: TÜV Süd Akademie.
Fastenmeier, W. & Gstalter, H. (2001). Distraction effects created by new in-vehicle systems. Proceedings of the International Conference on Traffic and Transportation Psychology. Bern, 4.-7. September 2000. www.icttp2000.ch.

Fastenmeier, W. & Gstalter, H. (1994). Applications of error data in traffic safety evaluation: a review on our recent field studies. In ICTCT (Ed.), Safety evaluation of traffic systems: traffic conflicts and other measures. Proceedings of the 6th ICTCT-Workshop in Salzburg, October 1993, (pp. 159-169). Salzburg: Kuratorium für Verkehrssicherheit.

Fastenmeier, W., Haller, R. & Lerner, G. (1994). A preliminary safety evaluation of route guidance comparing different MMI concepts. In ERTICO (Ed.), Towards an Intelligent Transport System, Proceedings of the First World Congress on Applications Transport Telematics & Intelligent Vehicle Highway Systems, Vol. 4 (pp. 1750-1757). Boston, London: Artech House.

Fastenmeier, W. (1993). Traffic safety evaluation using behavioural criteria. Proceedings of the 26th ISATA, Conference on Road and Vehicle Safety, (pp. 373-380).

Fastenmeier, W. & Gstalter, H. (1992). Driving tasks and new information technologies. In ICTCT (Ed.), Proceedings of the 4th Workshop of ICTCT in Vienna, November 1991, Bulletin 110, (pp. 21-33). University of Lund, Institute of Technology.

Gstalter, H. & Fastenmeier, W. (1992). Safety impacts of in-car navigation systems. In ICTCT (Ed.), Proceedings of the 4th Workshop of ICTCT in Vienna, November 1991, Bulletin 110, (pp. 39-61). University of Lund, Institute of Technology.

Fastenmeier, W. (1990). Implementation of behavioural criteria within PROMETHEUS-work. In ICTCT (Ed.), Theoretical aspects and examples for practical use of traffic conflicts and of other interactional safety criteria in several industrial and developing countries, Bulletin 86 (pp.49-53). University of Lund (Sweden), Institute of Technology.

Fastenmeier, W., Gstalter, H. (2010). Aktive Motorradsicherheit an Kreuzungen: Charakterisierung des Fahrerverhaltens und Wirkung einer situationsadaptiven Wahrnehmbarkeitserhöhung. 4. Tagung „Sicherheit durch Fahrerassistenz“, Technische Universität München, TUM/TÜV Süd Akademie, 15./16.4.2010 München. München: TÜV-Süd Akademie.

Fastenmeier, W. (2010). Psychische Belastung des Betriebsdienstpersonals – eine Bestandsaufnahme. Tagungsband zum „Kolloquium Straßenbetriebsdienst“ der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV), 16./17.9.2009, TH Karlsruhe (S. 177-190). Köln: FGSV.

Fastenmeier, W. (2007). Psychische Belastung des Straßenbetriebsdienstpersonals. Kolloquium Straßenbetriebsdienst der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV), 25./26.9.2007, TH Karlsruhe. Köln: FGSV.

Fastenmeier, W. (2005). Das Fahrverhalten in Kreuzungen: Welche Fehler begehen ältere Autofahrer? Deutscher Psychologentag 2005, 10.-12.11.2005, Potsdam.

Gstalter, H., Fastenmeier, W. & Lehnig, U. (2005). Interviews zur Alltags- und Wochenendfreizeit: Motive, Aktivitäten, Entscheidungsprozesse. 38. BDP-Kongress für Verkehrspsychologie, 12.-14.9.02 in Regensburg.

Fastenmeier, W., Gstalter, H. & Langwieder, K. (2003). Welche Inhalte sollten Sicherheitstrainings für junge Fahrer vermitteln?. 7. Internationaler Kongress „Driver Improvement“. Salzburg: Kuratorium für Verkehrssicherheit.

Gstalter, H. & Fastenmeier, W. (2002). Motive und Aktivitäten in Alltags- und Erlebnisfreizeit. 3. Aachener Kolloquium „Mobilität und Stadt“ (S. 83-91). Aachen: Institut für Stadtbauwesen der RWTH Aachen
.
Fastenmeier, W. (1998). Fahrerunterstützung durch ACC. 7. Aachener Kolloquium Fahrzeug- und Motorentechnik von VKA, ika, RWTH, VDI, S. 567-582. Aachen: RWTH.

Fastenmeier, W. (1990). Psychologische Aspekte neuer Informationstechniken im Fahrzeug. In S.Höfling u. W.Butollo (Hrsg.), Psychologie für Menschenwürde und Lebensqualität. Bericht über den 15.Kongreß für Angewandte Psychologie, München 1989, Bd.3 (S. 254 - 261). Bonn: Deutscher Psychologen Verlag.


Ausgewählte unveröffentlichte Forschungsberichte, Expertisen, etc.

Fastenmeier, W., Gstalter, H. & Hinderer, J. (2009). Analyse des Verhaltens von Pkw- und Motorradfahrern an Kreuzungen. Bericht im Auftrag der BMW AG im Rahmen von AKTIV AS KAS. München: mensch-verkehr-umwelt, Institut für Angewandte Psychologie.

Fastenmeier, W., Gstalter, H. & Hinderer, J. (2009). Wahrnehmbarkeitserhöhung von Motorradfahrern an Kreuzungen. Kellenversuch 1. Bericht im Auftrag der BMW AG im Rahmen von AKTIV AS KAS. München: mensch-verkehr-umwelt, Institut für Angewandte Psychologie.

Fastenmeier, W., Gstalter, H. & Kubitzki, J. (2007). Der ältere Lkw-Fahrer. Aufriss der Problemlage und erste Ergebnisse. Forschungsarbeit für den Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V., Bericht-Nr. F 06 918. Ismaning: Allianz Zentrum für Technik GmbH.

Fastenmeier, W., Gstalter, H. & Galsterer, H. (2006/2007). Diverse Untersuchungen zur produktnahen Absicherung des Anzeige- und Bedienkonzepts bei ACC-Stop&Go-Systemen. München: BMW Group.
Gstalter, H. & Fastenmeier, W. (2004). A task analysis procedure as a tool for Risk-Benefit Analysis of ADAS. EU-Projekt RESPONSE2, WP3. Forschungsbericht. München: mensch-verkehr-umwelt, Institut für Angewandte Psychologie.

Fastenmeier, W., Galsterer, H. & Gstalter, H. (2003). INVENT-FAS/FVM, AP 1400: Fahrerverhalten in Kreuzungen: Teilprojekt Fahrverhaltensbeobachtung und SOLL-IST-Vergleich. Abschlußbericht im Auftrag der BMW AG, Robert Bosch GmbH, DaimlerChrysler AG, Volkswagen AG. München: mensch-verkehr-umwelt, Institut für Angewandte Psychologie.

Fastenmeier, W. & Gstalter, H. (2002). INVENT-FAS/FVM, AP 1200: Fahraufgabenklassifikation. Abschlußbericht im Auftrag der BMW AG, Robert Bosch GmbH, DaimlerChrysler AG, Volkswagen AG. München: mensch-verkehr-umwelt, Institut für Angewandte Psychologie.

Fastenmeier, W. (2000). Fahrerassistenzsysteme, Fahrverhalten und Verkehrssicherheit. In Verband der Motorjournalisten (Hrsg.)., Vom Fahrer zum Autopiloten – entmündigen Telematik und Fahrerassistenzsysteme den Autofahrer? VdM-Jahreskongress, 4.-6. Mai 2000 in Osnabrück.

Fastenmeier, W. (1999). ACC im Ballungsraum. Abschlußdokumentation für das BMBF. Im Auftrag von BMW AG, R. Bosch GmbH, MAN AG, OPEL AG, VW AG im Rahmen von MOTiV, Teilprojekt „ACC im Ballungsraum“. Bonn: BMBF
.
Lehnig, U. & Fastenmeier, W. (1999). Evaluierung des Kundennutzens einer Rückfahrkamera. Bericht im Auftrag der Robert Bosch GmbH. München: Diagnose & Transfer - Institut für Angewandte Psychologie.

Gstalter, H. & Fastenmeier, W. (1998). Ablenkungskritische Situationen: Theoretische Konzepte und praktische Hinweise. Forschungsbericht im Rahmen von MOTIV/MMI. Definition und Validierung von Kriterien für die Ablenkungswirkung von MMI-Lösungen, im Auftrag der BMW AG, Robert Bosch GmbH, Daimler Benz AG, Adam Opel AG. München: Diagnose & Transfer - Institut für Angewandte Psychologie.

Fastenmeier, W. & Gstalter, H. (1998). Situationsanalyse und Funktionsspezifikation von ACCiB. Teil I: Bericht, Teil II: Anhang. Forschungsbericht im Rahmen von MOTIV/ACC im Ballungsraum/AP1, im Auftrag der BMW AG, Robert Bosch GmbH, MAN Nutzfahrzeuge AG, Adam Opel AG, Volkswagen AG. München: Diagnose & Transfer - Institut für Angewandte Psychologie.

Fastenmeier, W., Hinderer, J., Lehnig, U. & Gstalter, H. (1998). Analyse der kritischen Fahrsituationen beim Spurwechsel. Forschungsbericht mit Anhang im Rahmen von MOTIV/Abbiege- und Spurwechselassistenz, im Auftrag der BMW AG, Robert Bosch GmbH, Adam Opel AG, Volkswagen AG. München: Diagnose & Transfer - Institut für Angewandte Psychologie.

Stadler, P., Gstalter, H. & Fastenmeier, W. (1997). Auswirkungen des Berufsverkehrs auf Gesundheit und Wohlbefinden von Berufstätigen – Eine empirische Studie zur Beanspruchung durch den Berufsverkehr. Forschungsbericht im Rahmen der Initiative „Umdenken im Berufsverkehr“ des Deutschen Verkehrssicherheitsrates und der Berufsgenossenschaften. München: Diagnose & Transfer - Institut für Angewandte Psychologie.

Fastenmeier, W. (1996). Head-Up Display (HUD)-Habituationsstudie: Versuchsstreckenkonstruktion und fahrtbegleitende Beobachtung. Bericht im Auftrag der BMW AG/Daimler Benz AG/OPEL AG. München: Diagnose & Transfer - Institut für Angewandte Psychologie.

Gstalter, H. & Fastenmeier, W. (1995). Die Freizeitfahrt: Eine Pilotstudie. Im Auftrag des ADAC e.V., München und der BMW AG München, EW-1. München: Diagnose & Transfer - Institut für Angewandte Psychologie.

Fastenmeier, W., Stadler, P. & Gstalter, H. (1995). Auswirkungen des Berufsverkehrs auf Wohlbefinden und Gesundheit von Berufstätigen - Strategien zur Streßreduktion auf dem Arbeitsweg. Expertise im Rahmen der gemeinsamen Initiative „Umdenken im Berufsverkehr“ des Deutschen Verkehrssicher¬heitsrates und der Berufsgenossenschaften. München: Diagnose & Transfer - Institut für Angewandte Psychologie.

Fastenmeier, W., Gstalter, H., Galsterer, H. & Stadler, P. (1994). Sicherheitsbewertung von PROMETHEUS-Systemen mit Hilfe situations- und verhaltensbezogener Kenngrößen. Teil II: Untersuchungen im Rahmen von CED 5. PROMETHEUS Phase III. München: Diagnose & Transfer - Institut für Angewandte Psychologie.

Strobel, G., Wenninger, G., Ruppert, F. & Gstalter, H. (1994). Anforderungsprofile für Fachkräfte für Arbeitssicherheit. Handlungsfelder und Handlungsrahmen der Fachkraft für Arbeitssicherheit-Ergebnisse von Praxisbefragungen. Studie im Auftrag des Hauptverbandes der gewerblichen Berufsgenossenschaften und des Bundesministeriums für Arbeit.

Fastenmeier, W. (1992). Ermittlung des Informationsbedarfs verschiedener Fahrergruppen in definierten Verkehrssituationen. Teil V: Schlußbericht. Forschungsbericht im Auftrag der BMW AG München, EW-13, im Rahmen des EUREKA-Projektes PROMETHEUS. München: Diagnose & Transfer - Institut für Angewandte Psychologie.

Fastenmeier, W., Gstalter, H. & Benda, H.v. (1992). Situations- und verhaltensbezogene Kenngrößen zur Sicherheitsbewertung von PROMETHEUS-Maßnahmen. PRO-GENERAL, PROMETHEUS Hauptphase, Forschungsbericht. Stuttgart: Steierwald Schönharting und Partner GmbH.

Gstalter, H. & Fastenmeier, W (1991). Components of test routes for the evaluation of in-car navigation systems. DRIVE 1017 (BERTIE), Report No. 69. München: BMW AG.

Fastenmeier, W. (1989). Ermittlung des Informationsbedarfs verschiedener Fahrergruppen in definierten Verkehrssituationen. Teil I: Anforderungsanalyse von Verkehrssituationen und Untersuchungsmethodik. Forschungsbericht im Auftrag der BMW AG München, EW-13, im Rahmen des EUREKA-Projektes PROMETHEUS. München: Lehrstuhl für Psychologie der TUM.

Fastenmeier, W. (1988). Verhaltensanforderungen und Informationsverarbeitung beim Führen von Kraftfahrzeugen. Teil I: Ein Katalog von Verkehrssituationen für repräsentative Fahrttypen. Teil II: Entwicklung einer Verkehrssituationstaxonomie und Konstruktion einer repräsentativen Versuchsstrecke. Forschungsbericht im Auftrag der BMW AG München, EW-13. München: Lehrstuhl für Psychologie der TUM.

Fastenmeier, W. (1987). Psychological investigations concerning man-machine interface design. Final Report, Prometheus WP 31155, 31266 im Auftrag des Bundesministeriums für Forschung und Technologie und der BMW AG München. München: Lehrstuhl für Psychologie der TUM.

Gstalter, H. & Fastenmeier, W. (1987). Recognition of driving conditions of drivers. Final Report, Prometheus WP 31138 im Auftrag der BMW AG München und des Bundesministeriums für Forschung und Technologie. München: Lehrstuhl für Psychologie der TUM.