Thesen und Argumente zu den häufigsten Behauptungen zur Freizeitmobilität

Dieser Aufsatz ist eine Zusammenstellung von häufig gelesenen und gehörten Meinungen zum Thema Mobilität in der Freizeit. Sie werden aus Sicht des Autors kommentiert. Die Thesen betreffen den Status und Trends in der Freizeitmobilität, deren Motive und Formen, die Rolle des Automobils und den Einfluss persönlicher, sozialer und räumlicher Teilnahmevoraussetzungen an Mobilität in der Alltags- und Erlebnisfreizeit. Als Argumente für die Stellungnahme werden überwiegend Daten aus eigenen Untersuchungen im Projektverbund ALERT („Alltags- und Erlebnisfreizeit“) benutzt.



Arguments Concerning Some Common Notions About Leisure Time Mobility
This paper compiles repeatedly stated opinions on leisure time mobility and comments upon them from the authors perspective. These postulates refer to the current state and future trends in leisure mobility, its forms and motives, the role of the car and the impact of personal, social and local variables affecting every-day and week-end leisure mobility. Evidence and data supporting the arguments are mainly taken from own studies in the context of the ALERT (“Alltags- und Erlebnisfreizeit”) project.

Aus: Gstalter, H. (2003). Thesen und Argumente zu den häufigsten Behauptungen zur Freizeitmobilität. In H. Hautzinger (Hg.), Freizeitmobilitätsforschung – Theoretische und methodische Ansätze. Studien zur Mobilitäts- und Verkehrsforschung, Band 4 (S. 105-118). Mannheim: Verlag MetaGIS Infosysteme.





zurück zur Übersicht