Entwicklung, Umsetzung und Evaluation von Maßnahmen zur Schaffung einer umweltverträglichen Freizeitmobilität am Beispiel des Cospudener Sees

Im Rahmen des Projektverbundes ALERT wurden am neu geschaffenen Ferienkomplex „Cospudener See“ Verkehrs- und Besucheranalysen durchgeführt, um Handlungsfelder und Zielgruppen für einen umweltverträglichen Anreiseverkehr zu identifizieren und entsprechende Beeinflussungsstrategien zu entwickeln. Im Artikel werden das zugrundeliegende Beeinflussungsmodell, zentrale Ergebnisse der Bedarfsanalyse und die daran anknüpfende Entwicklung von Zielgruppen vorgestellt sowie ein Überblick über die implementierten Maßnahmen und deren Evaluation gegeben.
Stichworte: Umweltverträgliche Freizeitmobilität – Beeinflussungsmaßnahmen – Zielgruppen

Development, Implementation and Evaluation of Measures Aiming at an Environment-Friendly Mobility – the example “Cospudener See”
Traffic and visitor surveys were conducted at the “Cospudener See”, a leisure-time area south of Leipzig, in order both to identify areas and target groups for an environment-friendly mobility and to develop appropriate measures. Topics of this article are the basic theoretical model, important results of the surveys, the development of target groups, the implementation of measures aiming at a change of leisure-time mobility, and their evaluation.
Key words: Environment-friendly leisure-time mobility – measures to change mobility behaviour – target group

Aus: Ulf Lehnig, Hendrik Oehme, Matthias Pfeil & Sebastian Schmermbeck. Entwicklung, Umsetzung und Evaluation von Maßnahmen zur Schaffung einer umweltverträglichen Freizeitmobilität am Beispiel des Cospudener Sees. Tourismusjournal, 1, S. 59-71, 2003.


zurück zur Übersicht